Reineke Fuchs

von Johann Wolfgang von Goethe | bearbeitet von Rolf Heiermann

Ein entscheidender Kunstgriff ermöglicht die zeitlose Umsetzung des Stoffes: das Stück spielt in einer Zirkusarena: Käfig, Dompteur, Schleuderbrett und grandiose Kampfszenen inklusive.

Der schlaue Reineke Fuchs, ist ein gerissener Hund. Einzig auf seinen Vorteil bedacht, drangsaliert er mit beispielloser Skrupellosigkeit und Brutalität seine tierischen Genossen. Gerissen und hinterlistig, gelingt es ihm immer wieder den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Als wärs ein Stück von heute geht es um Korruption und Machenschaften, um eine Gesellschaft, in der der Verschlagenste stets den Sieg davontragen kann. 

Besetzung: 8 Darsteller

Aufführungsgeschichte:

UA:  Stadttheater Pforzheim, 1995, Regie: Rolf Heiermann

 

© Rolf Heiermann. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz