Bis zum Horizont, dann links

nach dem gleichnamigen Film von Bernd Böhlich 
Bühneneinrichtung Rolf Heiermann

Bühnenfassung für 8 Personen der mit dem Publikumspreis beim Filmkunstfestival in Schwerin und dem cinestar-Preis ausgezeichneten Komödie. 

Nicht ganz freiwillig wird die aparte und rüstige Rentnerin ANNEGRET Simon von ihrem Sohn in die chice Altersresidenz „Abendstern“ abgeschoben – pardon, übersiedelt. Dort lernt sie die ehemals berühmte und leicht exaltierte Schauspielerin FANNY D’ARTONG, den aufmüpfigen Rentner Joseph TIEDGEN, einen ehemaligen Piloten und dessen Zimmergenossen Willy STRONZ kennen, sowie das Ehepaar HERBERT und MARGARETE Miesbach - wobei MARGARETE im Rollstuhl sitzt und leider kaum mehr spricht. Sie alle werden von der so attraktiven wie energischen Schwester AMELIE betreut, die mit dem Pfleger MITTWOCH ein Verhältnis hat.
Bald hat auch ANNEGRET von der einschläfernden Langeweile genug, die tagein, tagaus ereignislos mit Chorproben, Lesenachmittagen und Gruppengymnastik die kostbare Zeit des letzten Lebensabschnitts füllt und den Verboten, die ihren Alltag nicht nur regeln, sondern einschränken. Zusammen mit TIEDGEN und FANNY D'ARTONG beschließen die Rentner, nicht länger auf dem Abstellgleis zu verweilen und bei dem geplanten Rundflug nächste Woche das historische Flugzeug zu entführen. 


Besetzung: 4D, 5H (8 Darst.) 

Aufführungsgeschichte: 

Filmpremiere: 2012, Sendung ARD, 3sat: Okt. 2017

Bühnenfassung UA:  Komödie im Bayrischen Hof, Oktober 2019, Regie: Ute Willing

 

© Rolf Heiermann. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz