Die Kameliendame

von Alexander Dumas 

Bühnenbearbeitung von Rolf Heiermann

Paris, 19. Jahrhundert. Die Kurtisane Marguerite Gautier führt ein luxuriöses und ausschweifendes  Leben ohne Rücksicht auf ihre Gesundheit. Sie hat meist mehrere reiche Liebhaber gleichzeitig. Als sie Armand kennenlernt, ändert sie ihren Lebenswandel und zieht sich mit ihm aufs Land zurück. Aus der anfänglichen Verliebtheit wird für beide eine tiefe, innige Liebe. Aus Angst, die Verbindung mit einer Kurtinsane könne dem Ruf der Familie schaden, besucht Armands Vater heimlich Marguerite und überredet sie, die Beziehung zu beenden. Weil Armand von dem Gespräch mit dem Vater nichts weiß, gibt er Marguerite die Schuld an der Trennung. Obwohl er sie noch immer liebt, demütigt und verletzt er sie aus Eifersucht. Bis er erfährt, dass sie schwer erkrankt ist… Diese Fassung erzählt als Bühnenbearbeitung des berühmten Romans die tragische Liebe zweier Menschen, die versuchen, Standesbarrieren zu überwinden, mit dem Fokus auf der Psychologie des Scheiterns.

Besetzung: 5D, 5H (7 Darst.)

Frei zur UA

© Rolf Heiermann. Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz